Skip to main content

Alternative „Beutellose Staubsauger“?

Beutellosen Staubsauger als Alternative zum Hartbodenreiniger im Haushalt

Staubsauger ohne Beutel können vor allem im Haushalt eine gute Alternative zu einem Hartbodenreiniger sein. Es ist klar, dass Staubsauger, egal ob mit oder ohne Staubsaugerbeutel, einen entscheidenden Nachteil, gegenüber einem Hartbodenreiguger haben: Die meisten beutelloses Saubsauger können keine Flüssigkeiten aufsaugen. Warum ein Staubsauger ohne beutel dennoch eine gute Alternative sein könnte, zeigt dieser Artikel im Folgenden.

 

Wie funktioniert ein Staubsauger ohne Beutel?

Staubsauger ohne Beutel verfügen an Stelle von Staubsaugerbeuteln, einen Behälter, in dem der Schmutz aufgefangen und gesammelt wird. Technisch gesehen funktioniert es so, dass der Schmutz im Staubbehälter in einen Wirbel versetzt wird. Hierdurch wird der Schmutz nach außen gedrück und von der sauberen Luft, welche sich in der Mitte des Wirbels (Cyclon) befindet, getrennt. Die saubere Luft wird aus der Mitte durch einen Filter wieder abgesaugt, während sich der Dreck im Staubbehälter sammelt.

 

Welche Vorteile hat ein beutelloser Staubsauger?

Ein Hartbodenreiniger kann in der Regel im Haushalt nur auf bestimmten Bodenbelägen verwendet werden. Bei manchen Herstellern ist genau definiert, für welchen Bodenbelag sich der jeweilige Hartbodenreiniger eignet.

Ein Staubsauger ohne Beutel hat hier einen kleinen Vorteil. Der Staubsauger kann auf allen erdenklichen Bodenbelägen wie Fliesen, Laminat, Vinyl, Teppich oder ähnlichem eingesetzt werden.

Gegenüber einem herkömmlichen Staubsauger sind die wegfallenden Staubsaugerbeutel ein deutlicher Vorteil, der beutellosen Staubsauger. Durch den Wegfall der Staubbeutel, kann einiges an Geld eingespart werden. Wer einen Staubsauger ohne Beutel kaufen möchte, kann hier auf lange Sicht gesehen Geld sparen.

Ein weiterer Vorteil eines beutellosen Staubsaugers ist, dass durch den Wegfall der Staubsaugerbeutel, weniger Abfall produziert wird, was deutlich ökologischer ist.

Hinzukommt, dass Staubsauger ohne Beutel keine Saugkraft verlieren, während die Saugkraft bei herkömmlichen Staubsaugern, bei gefülltem Staubbeutel, nachlässt.

 

Für welche Bereiche eignet sich ein Staubsauger ohne Beutel nicht?

Auch bei den beutellosen Staubsaugern, muss man Abstriche machen. Vergleicht man die Geräte mit einem Hartbodenreiniger, stellt man fest, dass der beutellose Staubsauger in der Regel nur im Haushalt einzusetzen ist. Um das Auto auszusaugen, können die Geräte ebenfalls noch verwendet werden.

Im Außenbereich allerdings, sollte man keinen herkömmlichen Staubsauger einsetzen. Für Garaganböden oder sonstige Bodenbeläge im Freien, sollte man sich doch Gedanken über ein anderes Gerät, wie einen Hartbodenreiniger oder ähnliches machen.

Das gleiche gilt für das Aufsaugen von Flüssigkeiten. Ein normaler Staubsauger sollte hierfür keines Falls verwendet werden. Hier sind Hartbodenreiniger oder Waschsauger doch deutlich mehr zu empfehlen.

 

Fazit

Im Grunde ist die Frage, was man für ein Gerät benötigt und welche Anforderungen zu meistern sind. Ein Staubsauger ohne Beutel kann eine sehr gute Alternative zum Hartbodenreiniger sein, wenn das Einsatzgebiet im Haushalt bleibt. Hier hat der beutellose Staubsauger schon einige Vorteile. Möchte man ab und zu Flüssigkeiten aufsaugen können, oder auch im Außenbereich mal einen Sauger benötigen, ist der Hartbodenreiniger eine gute Wahl.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *