Skip to main content

Optimale Reinigung von Polstermöbeln & Teppichen

Mit einem Hartbodenreiniger ist die alltägliche Reinigung von Laminat oder Fliesen sehr einfach möglich. Doch gerade bei der Pflege und Säuberung des geliebten Teppichs oder der Couch kommt man mit einem solchen Gerät leider nicht sonderlich weit.

Festsitzende Teppichflecken durch verschüttete Flüssigkeiten oder auch hartnäckiger Staub lassen sich häufig nicht so einfach aus dem Teppich entfernen. Der Einsatz eines Staubsaugers führt dabei in der Regel nur oberflächlich zum Erfolg. Auch wenn man nach dem Saugen keine Krümel oder Tierhaare mehr im Teppich vorfinden kann, so bleiben tieferliegende Schmutzpartikel dennoch bestehen.

In diesem Artikel bekommen Sie die Tipps und Tricks an die Hand, mit denen man Teppiche und Polstermöbel zuverlässig reinigt, sodass diese wieder fast wie neu aussehen. Die Lösung dafür liegt in der Verwendung eines Nasssaugers bzw. Waschsaugers. Mehr Informationen zu diesen praktischen Reinigungsgeräten erhalten Sie auf dieser Ratgeberwebseite zu Nasssaugern.

Was ist ein Nasssauger oder Waschsauger?

Ein Nasssauger funktioniert nach dem sogenannten „Kesselprinzip“. Dies bedeutet, dass alle eingesaugten Materialien (egal ob nass oder trocken) in einen Auffangbehälter („Kessel“) aufgesaugt werden. Dadurch bezeichnet man diese Geräte auch häufig als Nass-Trockensauger.

Die Möglichkeit Flüssigkeiten aufzusaugen, lässt dieses Gerät zu einem praktischen Helfer im Haushalt aber auch in der Werkstatt oder im industriellen Bereich werden. Denn somit kann man vor dem Saugvorgang Oberflächen wie Teppiche oder Polster mit einem Reinigungsmittel behandeln und dieses anschließend inklusive der gelösten Schmutzpartikel porentief aus dem Material aufsaugen. Dabei wird der Schmutz in der Flüssigkeit gebunden, was besonders Allergiker deutlich merken dürften.

Ein Waschsauger, oder auch Sprühextraktionsgerät oder Sprühsauger genannt, funktioniert wie ein Nasssauger, hat jedoch eine kleine aber wichtige Erweiterung: Er ist mit einer Sprühdüse ausgestattet, die auf Knopfdruck das Reinigungsmittel auf die Oberfläche sprüht und im gleichen Arbeitsschritt wieder inklusive Schmutz aufsaugt.

Teppich- und Posterreinigung – Die Anleitung

Nasssauger und Waschsauger sind also das Mittel der Wahl wenn es um die Reinigung von Teppichen oder Polstern geht. Doch wie sollte man dabei genau vorgehen? Hier erfahren Sie es in der Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1: Erste (trockene) Reinigung

Bevor man mit der feuchten Reinigung beginnt, sollte der Teppich oder das Polster normal abgesaugt werden. Somit werden grobe Verunreinigungen entfernt und der darauffolgende Prozess nicht unnötig erschwert.

Schritt 2: Vorbehandlung mit Reinigungsmittel

Nun sollte man das entsprechende Reinigungsmittel auftragen. In der Regel verwendet man hier einen Spezialreiniger für die jeweilige Oberfläche, den man im Baumarkt, Fachgeschäft aber auch teilweise im Supermarkt günstig erwerben kann. Achten Sie beim Kauf auf Bezeichnungen wie „Polsterreiniger“ oder ähnliches, um auch sicher zu gehen, dass dieser Reiniger für die jeweilige Anwendung geeignet ist.

Lassen Sie den Reiniger wie in der Anleitung beschrieben eine gewisse Zeit einwirken, sodass der Schmutz auch zuverlässig gelöst werden kann. Bei der Verwendung eines Waschsaugers braucht man hier nur auf den entsprechenden Knopf für die Sprühfunktion zu drücken.

Schritt 3: Absaugen

Mittels des Nasssaugers oder Waschsaugers werden nur die gelösten Stoffe inklusive des Reinigungsmittels wieder eingesaugt. Häufig ist man bei der ersten Benutzung erstaunt, wie viel Dreck sich über diese Methode entfernen lässt.

Achten Sie darauf, das komplette Reinigungsmittel aufzusaugen, denn feuchte Stellen können später zu unschönen Flecken werden. Ebenso besteht immer die Gefahr der Schimmelbildung.

Sollten Sie mit dem ersten Reinigungsergebnis nicht zufrieden sein, dann wiederholen Sie Schritt 2 und 3 nach Ihrem Belieben. Wenn Sie einen Waschsauger nutzen, dann empfiehlt es sich, bei der Aufwärtsbewegung zu sprühen und bei der Abwärtsbewegung sich auf das Einsaugen zu konzentrieren.

Fazit

Für jeden Anwendungsbereich gibt es entsprechende Reinigungsverfahren. Mit einem Hartbodenreiniger hat man für den Alltag einen praktischen Helfer an der Hand. Es gibt auch einige Saugwischer, die man per Knopfdruck von der Hartbodenreinigung auf die Teppichreinigung umstellen kann. Doch auch diese stoßen häufig dabei an ihre Grenzen.

Für eine hygienische Reinigung des Teppichs oder von Polstermöbeln kommt man an der Verwendung eines Nasssaugers oder Waschsaugers nicht vorbei. Nur die Verwendung feuchter Reinigungsmittel gewährleistet eine porentiefe Reinigung bei solchen Materialien. Glücklicherweise kann man sich solche Geräte häufig günstig im Baumarkt ausleihen und somit bares Geld sparen, auch wenn es prinzipiell sehr praktisch ist, einen Nasssauger immer einsatzbereit zu haben.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Weinachtsgeschenke

Weinachten steht vor der Tür. Um nicht in Hektik zu verfallen, kaufen Sie ihren Liebsten jetzt schon die Geschenke und sparen Sie bis zu 70% auf ausgewählte Artikel. Hier geht es zu den Schnäppchen

JETZT zu den Angeboten*